SEPA

"Single Euro Payments Area" ist die Bezeichnung für den neu geschaffenen, einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem alle Zahlungen wie inländische Zahlungen behandelt werden. Es wird nicht mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Euro-Zahlungen innerhalb der EU unterschieden.

An SEPA nehmen derzeit 34 Länder teil – die 28 EU-Mitglieder (davon 18 Staaten der EUR-Zone), die übrigen EWR-Mitglieder (Island, Liechtenstein, Norwegen), die Schweiz, Monaco und San Marino.

Vorteile:

  • Schnellere Überweisungen innerhalb Europas

  • Einheitliche Datenformate

  • Einheitliche Lastschrift

  • Verbesserter Schutz vor unberechtigten Kontobelastungen

  • Europaweit einheitliche Sicherheitsstandards

  • Barabhebungen an jedem Geldautomaten in Europa

  • Nur ein Konto für alle Zahlungen europaweit erforderlich

 

Was ist SEPA?

Ziel von SEPA war es, die Rechtsgrundlage für einen einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum – Single Euro Payments Area (SEPA) – zu schaffen. Damit werden alle Zahlungen innerhalb dieser Zone zu „Inlandszahlungen“.

In der Schweiz übernimmt die SIC (Swiss Interbank Clearing) – das zentrale elektronische Schweizer Zahlungssystem – die Abwicklung automatisch, sobald die drei SEPA-Anforderungen vorhanden sind:

  • Euro als Währung
  • IBAN
  • BIC/SWIFT-Code
Ansprechpartner
BTV Firmenkunden Schweiz
Telefon
+41/71/85 810-10
Fax
+41/71/85 810-12